Menü

Baubegleitende Qualitätskontrolle

Sachverständige Beratung und Überprüfung durch baubegleitende Qualitätskontrolle von Neu-, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen mit Ortsterminen, schriftlichen Begehungsberichten sowie umfangreichen Fotodokumentationen. Je nach Objektart und -umfang werden in der baubegleitenden Qualitätskontrolle nach individueller Abstimmung mit dem Auftraggeber in der Rohbauphase durchschnittlich 4 und in der Ausbauphase zumeist 6 Baustellenbegehungen nebst Dokumentation (auch als Audits bekannt) durchgeführt.

Die Überprüfung während der baubegleitenden Qualitätssicherung erfolgt anhand der einschlägigen allgemein anerkannten Regeln der Technik (aaRdT) und der DIN-Normen unter Berücksichtigung eventuell abweichender Vorgaben des Auftraggebers für die Bauausführung.
Das Ergebnis der Audits und der Begehungsberichte ist neben der Feststellung und Dokumentation des Ist-Zustandes die Handlungsempfehlung bei Abweichungen zu den aaRdT, DIN-Normen und auftraggeberseitigen Vorgaben.