Menü

Flachdachabdichtung

Flachdächer können sowohl aus unterschiedlichen Tragwerke, wie Stahlbetonmassivplatten, Profilbleche,  Stahlbetontragwerke, flachgeneigten Holzdachkonstruktionen als auch unterschiedlichen Aufbausystemen, wie Kaltdach (belüftetes Dach), Warmdach (nicht belüftetes Dach), Umkehrdach oder Duo- bzw. Plus-Dach bestehen.

Grundlagen der Planung von Flachdachentwässerungen bilden die DIN 1986-100, die DIN 12056, die Muster- und Landesbauordnung, ggf. Ortssatzungen sowie die Flachdachrichtlinie. Maßgebend für die Planung sind Dachnutzung, Dachaufbau und Dachaufteilung.

Bodenabläufe mit Geruchsverschluss sind in der DIN EN 1253-1, Dacheinläufe und Bodeneinläufe ohne Geruchsverschluss in der DIN EN 1253-2 geregelt.

Für die Ausführung gelten die DIN 1986-100 (Planung und Ausführung von Entwässerungsanlagen) Stand 12/2016, die DIN EN 12056 (Entwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden), die DIN 1986-3 (Betriebssicherheit und Wartung) sowie die DIN 18531 bis 18535 (Bauwerksabdichtungen (früher DIN 18195).

Wesentliche Änderungen der Überarbeitung der früheren DIN-Norm 1986-100 waren neben der Einarbeitung der Überarbeitung der DIN EN 12056-1 bis -3:

  • Balkone und Loggien dürfen unter Umstanden an die Regenwasserfallleitungen von Dachentwässerung angeschlossen werden
  • Gegenüberliegende Anschlussleitungen auf gleicher Rohrsohle dürfen an einen Doppelabzweig angeschlossen werden
  • Münden Lüftungsleitungen über Dach, dürfen keine Lüftungshauben oder anderen  Abdeckungen eingesetzt werden
  • Überarbeitung der Abflussbeiwerte Cs

Die Notentwässerung

  • muss über Notab- oder Notüberläufe erfolgen
  • muss mit freiem Auslauf auf schadlos überflutbare Grundstücksflächen entwässert werden – der Anschluss an die Entwässerungsanlage ist nicht zulässig
  • Dachterrassen sind grundsätzlich als nicht schadlos überflutbare Flächen anzusehen
  • Der Ersatz der Notentwässerung durch zusätzliche Dachabläufe ist nicht zulässig

Verkehrsbelastungsklassen nach DIN EN 1253-1

  • H 1,5 Belastbar bis max. 150 kg - Nicht befahrbare Dächer z.B. aus Bitumenpappe, mit Kiesschüttung
  • K 3,0 Belastbar bis max. 300 kg - Flächen ohne Fahrzeugverkehr, wie… Balkonen, Loggien, Terrassen und begrünte Dächer
  • L 15 Belastbar bis max. 1,5 to - Flächen mit leichtem Fahrzeugverkehr, wie in genutzten Räumlichkeiten
  • R 50 belastbar bis max. 5 to - Flächen mit Fahrzeugverkehr, wie in gewerblich genutzten Räumlichkeiten und Fabriken
  • M 125 Belastbar bis max. 12,5 to - Flächen mit Fahrzeugverkehr, wie Parkhäuser, Fabriken und Werkstätten
  • usw.