Menü

Praxistipps

Verwehrung des Zugangs im Rahmen der Teilungsversteigerung
Die Verweigerung des Zugangs zu einer Immobilie im Rahmen der Teilungsversteigerung kann auch für denjenigen nachteilig sein, der den Zugang verweigert. Der Gutachter darf und wird sich gegen den Willen des Eigentümers keinen Zutritt zur Immobilie verschaffen.

Durch die Versagung des Zutritts kann aber die Erstellung des Gutachtens nicht verhindert werden. Der Gutachter wird das Objekt dennoch bewerten und zwar nach dem äußeren Anschein und den verfügbaren Unterlagen bewerten. Eventuell hochwertige Innenausstattungen oder Einbauten, die der Gutachter von außen nicht einsehen oder besichtigen kann, können sich nachteilig auf den Verkehrswert auswirken.